Schamanische Trommelreise

Das regelmäßige Schlagen der Trommel mit 210 bis 250 Schlägen pro Minute ermöglicht einen Tiefenentspannungszustand, bei dem die Frequenzen des Gehirns erhöht werden. Dieser Trancezustand verstärkt die Kommunikation der Zellen untereinander. Dadurch aktivieren sich die Selbstheilungskräfte. Die während der Trommelreise entstehenden Bilder, die sich sowohl beim Klienten, als auch beim Schamanen selbst zeigen, verbinden uns mit der im Alltag verloren gegangenen Verbindung zu unserem höheren Selbst. Sie helfen uns, Themen der Vergangenheit loszulassen, um wieder in unsere eigene Kraft zu gelangen. Der Schamane ist mit Hilfe dieser Bilder in der Lage, Wunden der Vergangenheit aus dem Energiefeld der Aura des Klienten zu beseitigen. Nach dem Trommeln erfolgt eine einfühlsame Energiebehandlung des Körpers, um die Aura zu reinigen. Sie werden eine deutliche Erleichterung bemerken und sich nach der Sitzung kraftvoller fühlen. Mit einem liebevollen Gespräch unterstütze ich Sie bei den Themen, die sie bearbeiten möchten und die sie im Alltag negativ beeinflussen.